Ihr Browser wird nicht unterstützt

Sie verwenden einen Browser, der nicht mehr unterstützt wird. Um auf unserer Website fortzufahren, wählen Sie bitte einen der folgenden unterstützten Browsers.

Close

6 Werkstatt-Tipps für das Arbeiten an LKWs und an schwerem Gerät

Vehicle Service Tools ErgoSeats Impact Wrenches Applications Impact Wrenches Balancers Workshop Equipment Applications

Ergonomische Werkzeuge und sinnvolle Arbeitshilfen sind das A&O in Werkstätten, insbesondere wenn der Service oder der Reifenwechsel an LKWs oder an schweren Fahrzeugen ansteht. Mit den richtigen Lösungen lassen sich sowohl die Arbeitsbedingungen als auch die Qualität der Arbeiten nachhaltig verbessern. Der Spezialist für Werkzeuge und Werkstattausrüstung Chicago Pneumatic gibt sechs hilfreiche Tipps, wie Werkstätten Ihre Ausrüstung optimieren können. 

Ergonomische Druckluftwerkzeuge

Unerlässlich für Radwechselarbeiten an LKWs oder Maschinen sind leistungsfähige Druckluftwerkzeuge, die zudem gut in der Hand liegen und möglichst wenig Schlagkraft auf den Bediener ableiten. Denn Schlagwerkzeuge bergen Gefahren für eine Überlastung von Muskeln und Gelenken durch einen zu hohen Schwingungspegel. Ein häufiges Resultat ist das Hand-Arm-Vibrationssyndrom (HAVS). Hochwertige Werkzeuge mit einem Schlagwerk, das weniger Schwingung und Schläge überträgt und über schwingungsdämpfende Griffe verfügt, helfen dieses ernst zu nehmende Problem zu vermeiden.

Ein Beispiel ist der Chicago Pneumatic CP7782TL-6 Schlagschrauber. Dieses 1 Zoll D-Griff-Werkzeug mit langer Spindel und einem Lösedrehmoment von 2.600 Nm ist ergonomisch und für schwere Arbeiten prädestiniert. Integriert ist zudem eine Drehmomentbegrenzung im Rechtslauf auf rund 500 Nm. für eine effizientere und schnellere Annäherung an das vorgegebene Anzugsdrehmoment, bevor die Verschraubung mit einem kalibrierten Drehmomentschlüssel endgültig erreicht wird.

Sitz mit integrierten Arbeitshilfen

Bei schweren Arbeiten können Arbeitshilfen nicht nur den Mechaniker entlasten. Sie sorgen auch dafür, dass die Arbeit schneller erledigt werden kann und dass der Arbeitsschutz eingehalten wird. Eine besonders wichtige Arbeitshilfe ist ein ergonomischer Sitz, der dem Monteur die ideale Arbeitsposition vorgibt und mit integriertem Gewichtsausgleicher und Druckluft-Wartungseinheit ein bequemes und handliches Arbeiten erlaubt. Der Gewichtsausgleicher sorgt dafür, dass das schwere Druckluftwerkzeug, das bei LKWs oder Maschinen zum Einsatz kommt, vom Mechaniker nicht gehoben und gehalten werden muss. Eine zusätzlich integrierte Wartungseinheit sogt gleichzeig für weniger Schlauchgewirr und für die nötige Luftaufbereitung für das Werkzeug.

Der Chicago Pneumatic ErgoSeat CP87029 positioniert den Monteur bequem vor dem Rad mit freier Sicht auf die Verschraubungen. Ein Galgen mit integriertem Seilzug und Balancer (Gewichtsausgleicher) hält das Werkzeug automatisch auf der korrekten Arbeitshöhe.

Radheber für die Entlastung des Monteurs

Oft werden schwere Räder von Monteuren und Mechanikern unter hohem Kraftaufwand vom oder zum Fahrzeug gewuchtet. Gelenke und die Wirbelsäule sind dabei enormen Belastungen ausgesetzt, was schnell zu Beschwerden oder sogar zu ernsthaften Krankheitsverläufen führen kann. Ein geeigneter Radheber nimmt dem Mechaniker das Heben und Wuchten der schweren Räder ab und sorgt gleichzeitig für ein schnelleres Arbeiten.

Ein geeignetes Tool für das Abnehmen und den Transport von schweren Rädern ist der Chicago Pneumatic Radheber CP 84010. Das Rad wird einfach und ohne großen Kraftaufwand auf dem variabel einstellbaren Gestell mit Rollen vom Fahrzeug entfernt.

Fahrzeuge anheben aber sicher

Für das Anheben von LKWs und Maschinen sind geeignete Hebezeuge erforderlich, die einerseits die Last bewältigen können und andererseits die erforderliche Arbeitssicherheit garantieren. Auch die Ergonomie kann bei der Auswahl des richtigen Wagenhebers eine Rolle spielen: Dazu gehören die minimale und maximale Höhe des Hubarms, die Länge des Hebels und die Beweglichkeit der Räder, die maßgeblich zur Manövrierfähigkeit beitragen.

Der Chicago Pneumatic CP85050 beispielsweise gehört zu den lufthydraulischen Wagenhebern und kann ein Gewicht von bis zu 50 Tonnen anheben. Mit seiner Hubkraft sind Arbeiten auch im mobilen Service selbst an beladenen LKWs oder Maschinen kein Problem. Darüber hinaus bietet Chicago Pneumatic auch rein hydraulische Flaschenwagenheber an, die bis zu 20 Tonnen heben können. Übrigens: Geeignete Unterstellböcke mit entsprechender Tragkraft erhöhen die Sicherheit beim Arbeiten.

Fest, fester, ab

Auch bei LKWs, Bussen und bei schweren Maschinen ist es wichtig, Verschraubungen mit dem korrekten Drehmoment anzuziehen – insbesondere bei den Rädern. Ein einfaches Anziehen mit dem Schlagschrauber genügt hier nicht denn es kann leicht passieren, dass die Muttern oder Bolzen mit einem zu geringen oder zu hohen Drehmoment angezogen werden. Beides kann ernsthafte Folgen haben, beispielsweise wenn sich Verschraubungen lösen oder wenn die Gewindebolzen aufgrund zu hoher Belastung abreißen. Daher ist es wichtig, Verschraubungen immer mit dem geeigneten Drehmomentschlüssel auf das korrekte Anzugsmaß anzuziehen.

Mit dem 1“ CP8925 Drehmomentschlüssel von Chicago Pneumatic ist das korrekte Anzugsdrehmoment in einer Bandbreite von 200 bis 1.000 Nm garantiert – selbstverständlich in Verbindung mit den optionalen und spezialgehärteten Stecknüssen, welche den Belastungen im LKW- und Maschinenservice Stand halten.

Immer genügend Power an Bord

Kälte, kurze Betriebszeiten oder das Alter setzen Batterien zu und sie versagen den Dienst. Das Resultat: Der LKW, Bus oder die Maschine startet nicht. Nützlich in diesem Fall ist eine leistungsfähige externe Starthilfe, für die es einiges zu beachten gilt. Neben den allgemeinen Schutzmaßnahmen für hohe Spannungen und Ströme ist eine leichte und robuste Bauweise das A&O. Daher wird bei modernen Starthilfen – sowohl im 12 als auch im 24 Volt-Umfeld – auf moderne Kondensatortechnologie gesetzt. Neben dem Gewicht sind zudem Qualität, Länge der Anschlusskabel und die Lademöglichkeiten von entscheidender Bedeutung.

Der Chicago Pneumatic CP90600 Booster vereint diese Ansprüche in einem Gerät. LKWs und Maschinen mit 12 oder 24 V Bordnetz lassen sich spielend mit dem leistungsstarken Ultrakondensator-Booster mit Verpolungsschutz starten. Die Startleistung beträgt 16.000 AP (12 V) beziehungsweise 8000 AP (24 V). Ideal für den Einsatz unterwegs: Die Kondensatoren des Boosters können bei laufendem Motor in nur 30 Sekunden geladen werden.