Ihr Browser wird nicht unterstützt

Sie verwenden einen Browser, der nicht mehr unterstützt wird. Um auf unserer Website fortzufahren, wählen Sie bitte einen der folgenden unterstützten Browsers.

Close

3 Gründe für den Einsatz einer Druckluft-Wartungseinheit

Air Line Themen FRL Luftleitung Fachbeiträge

Verbessern Sie die Leistung Ihrer Druckluftwerkzeuge durch den Einsatz einer Druckluft-Wartungseinheit. Das Gerät sollte direkt an der Zapfstelle der Rohrleitung sitzen, um die Druckluft für den Betrieb der angeschlossenen Werkzeuge aufzubereiten.

Druckluft-Wartungseinheiten bestehen aus einem Druckluft-Filter, einem Druckregler und einem Schmierstoffgeber oder Öler. Sie werden daher auch „FRL“ genannt (aus dem Englischen: Filter, Regulator, Lubricator). In Druckluftsystemen verbessern sie die Effizienz und Lebensdauer pneumatischer Werkzeuge. Denn die FRL-Einheiten sorgen dafür, dass am Werkzeug saubere und ordnungsgemäß geölte Luft mit dem richtigen Druck ankommt. Sie ziehen Feuchtigkeit und Staub aus der Druckluft und schmieren die Werkzeuge, indem sie der Druckluft kurz vorher noch eine definierte Menge Öl zusetzen. Wartungseinheiten werden idealerweise direkt als erstes hinter die Zapfstelle an der Rohrleitung montiert, damit die Druckluft in der richtigen Qualität am Werkzeug ankommt. 

Erfahren Sie mehr in diesem – in Englisch beschrifteten – Video:

Eine Wartungseinheit vereint drei wichtige Funktionen: Filterung, Druckregelung und Schmierung.

1. Druckluftfilterung: Der Filter reinigt die Druckluft und fängt Feststoffpartikel ab – wie Staub, Schmutz oder Rost.

Wenn Staub in den (Lamellen-)Motor des Druckluftwerkzeugs gelangt, kann er den Luftstrom beeinträchtigen und die Leistung des Werkzeugs verringern. Das führt zu höheren Kosten durch sinkende Produktivität, zu höherem Luftverbrauch und steigenden Wartungskosten. Schmutz und Rost können zudem den Motor beschädigen, was Leistungsverlust und vorzeitigen Verschleiß zur Folge haben kann. Dies treibt den Wartungs- oder Reparaturaufwand in die Höhe und birgt das Risiko eines Produktionsstillstands.

2. Druckregulierung: Der Regler stellt einen gleichbleibenden Fließdruck sicher, der bei 6,3 bar liegen sollte.

Der richtige – vom Hersteller empfohlene – Fließdruck am Werkzeug ist wichtig, damit es seine zugesagte Leistung erreichen und die erwartete Rentabilität liefern kann. Ist er zu niedrig, können Sie zum Beispiel mit einer Schleifmaschine nicht so viel Material abtragen wie bei richtig eingestelltem Druck. Wenn der Druck zu hoch ist, verschleißt das Werkzeug frühzeitig. Außerdem kann es durch die Überlastung zu Schäden am Werkzeug und einem Ausfall kommen, schlimmstenfalls mit Verletzungen des Bedieners.

3. Schmierung: Die Schmiervorrichtung versorgt das Druckluftwerkzeug mit genau definierten Ölmengen.

Ohne Schmierung verschleißt ein Werkzeug schneller und büßt an Leistung ein. Dadurch sinkt Ihre Produktivität, und die Wartungskosten nehmen zu. Die folgenden Abbildungen verdeutlichen den Unterschied bei der (dauerhaften) Leistungsfähigkeit und den Wartungsnotwendigkeiten eines Druckluftmotors mit und ohne Schmierung.

Mit richtiger Schmierung durch eine Wartungseinheit stellen Sie die optimale Leistung Ihrer Werkzeuge dauerhaft sicher:

Mit guter Schmierung erreicht der Druckluftmotor Ihres Werkzeugs seine Höchstleistung.

Die Schätzwerte basieren auf Labortests mit Druckluftmotoren.
(1) Motorleistung des Werkzeugs
(2) Ölmenge
(3) Empfehlungen des Werkzeugherstellers (gemäß Bedienungsanleitung)

Hier sehen Sie, wie Sie mit guter Schmierung die Wartungsintervalle Ihrer Werkzeuge verlängern, weil die Verschleißteile der Druckluftmotoren seltener ausgetauscht werden müssen:

Erzielen Sie mit guter Schmierung eine optimale Lebensdauer des Druckluftmotors Ihres Werkzeugs.

Die Schätzwerte basieren auf Labortests mit Druckluftmotoren.
(1) Motorleistung des Werkzeugs
(2) Ölmenge
(3) Empfehlungen des Werkzeugherstellers (gemäß Bedienungsanleitung)

Diese 4 Faktoren sollten Sie bei der Auswahl einer Wartungseinheit beachten

Es gibt viele Arten von Wartungseinheiten. Bei der Auswahl einer FRL-Einheit sollten Sie vier wichtige Faktoren berücksichtigen:

1.       Arbeitsumgebung
2.       FRL-Typ
3.       Gewindegröße (am Werkzeugeinlass)
4.       Anforderungen des Werkzeugs an Luftdruck und Volumenstrom

Wichtig: Halten Sie sich stets an die Empfehlungen des Herstellers. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie den richtigen FRL auswählen.

Installation von Druckluft-Wartungseinheiten

expert article - 3 functions FRL - air line network

Die meisten Druckluftwerkzeuge erreichen aufgrund einer schlecht installierten Druckluftleitung nicht ihre Höchstleistung. Um von allen Vorteilen einer Wartungseinheit zu profitieren, sollten Sie vier Regeln beachten:

  1. Verwenden Sie immer genau eine FRL-Einheit pro Werkzeug, um die beste Leistung aus Ihren Druckluftwerkzeugen herauszuholen. Wenn Sie mehr als ein Gerät an ein und demselben FRL betreiben, teilen sich der Luftdruck und die Schmiermenge auf die verschiedenen Druckluftwerkzeuge auf, so dass Sie nicht von der Regulierungsfunktion profitieren.
  2. Montieren Sie die Wartungseinheiten so nah wie möglich am Werkzeug – direkt als erstes hinter die Zapfstelle an der Rohrleitung – um sicherzustellen, dass die Druckluft in der richtigen Qualität am Werkzeug ankommt und kein Druck verloren geht.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Schmiervorrichtung vor jedem Werkzeugeinsatz mit Öl gefüllt ist, da die Schmierung die Lebensdauer Ihres Werkzeugs erhöht. Mehr zu der idealen Ölmenge finden Sie in unserem "Technischen Leitfaden zur richtigen Installation der Druckluftleitung und von Druckluftwerkzeugen".
  4. Achten Sie darauf, die Einlassfilter der Wartungseinheit regelmäßig zu warten. Sie sollten frei von Feuchtigkeit und Schmutz sein.

Tipp: Überprüfen Sie anhand der Checkliste in unserem "Technischen Leitfaden zur richtigen Installation der Druckluftleitung und von Druckluftwerkzeugen", ob Ihr System richtig eingerichtet ist.

Sicherheitstipps

expert article - 3-functions-FRL - 90psi / 6.3bars

Druckluftwerkzeuge sind für den Betrieb bei einem Fließdruck von 6,3 bar und für kontinuierliche Schmierung ausgelegt. Nähere Informationen finden Sie in den Bedienungsanleitungen der Werkzeuge auf der Website von Chicago Pneumatic beziehungsweise Ihres Herstellers. Ein höherer Druck kann zu hohem Verschleiß führen und die Sicherheit des Bedieners beeinträchtigen – etwa durch zu hohe Vibrationen oder durch Schleifscheiben, die bei zu hoher Geschwindigkeit bersten. Wir empfehlen Ihnen, vor jedem Werkzeug eine Druckluft-Wartungseinheit mit Manometer zu installieren, damit Sie den korrekten Druck einstellen können.

Expert Corner - Damien Feller

Eine korrekte Druckluftinstallation sorgt für hohe Leistung und Wirtschaftlichkeit Ihrer Werkzeuge. Unsere Wartungseinheiten verlängern die Lebensdauer Ihrer Maschinen, reduzieren Reparatur- und Ausfallzeiten und erhöhen so Ihre Produktivität.

Damien Feller , Technical Support Expert
BlueTork and FRL Stand (6158120450) in workshop / work on truck wheel
  • Filter: Der Filter hält die Luft frei von festen Partikeln (Staub, Dreck, Rost). Das verringert den Werkzeugverschleiß und mögliche Schäden durch Korrosion. Dies erhöht die Lebensdauer Ihrer Einsatzwerkzeuge
  • Regler: Der Druckregler sorgt für einen gleichbleibenden Luftdruck. So halten Sie die den Arbeitsdruck auf dem für das Werkzeug eingestellte Niveau und erzielen optimale Arbeitsergebnisse.
  • Öler: Unsere Öler versorgen Ihre Werkzeuge kontrolliert mit der korrekten Ölmenge. Die Schmiermittel werden optimal eingesetzt. Das spart Kosten und verlängert die Lebensdauer der Druckluftwerkzeuge.

Die Luftaufbereitungseinheiten von Chicago Pneumatic sind so konstruiert, dass Sie die maximale Leistung Ihrer Druckluftwerkzeuge erhalten. Sie sorgen für eine Reduzierung Ihrer Betriebskosten und eine Maximierung Ihrer Produktivität.

FRL image
  • Montieren Sie die Wartungseinheit so nah wie möglich am Werkzeug, möglichst direkt an den Werkzeugschlauch.
  • Stellen Sie auch sicher, dass die Wartungseinheit regelmäßig kontrolliert und gewartet wird.
Pneumatische Werkzeuge sind für den Betrieb bei 6,3 bar dynamischen Luftdrucks und Schmierung ausgelegt (Sie finden alle Informationen dazu in den Bedienungsanleitungen im Chicago Pneumatic Online-Katalog). Ein optimaler Druck verlängert die Werkzeuglebensdauer, erhöht die Leistung und reduziert die Betriebskosten. Wir empfehlen die Verwendung von Wartungseinheiten mit Manometer für jedes Werkzeug, um Ihre Produktivität zu steigern.